Donnerstag, 16. Januar 2014

Nie mehr kalte Finger oder RUMS

Stricken zur Entspannung ist echt eine tolle Sache. Das Nadelgeklapper wirkt so beruhigend. Mein nächstes Projekt sollte zwar eine Häkelmütze werden, aber aus aktuellem Anlass brauche ich dringend etwas, was die Hände warm hält. Ich habe nämlich ein Problem... Ein Heizungs-Problem. Im Büro, um genau zu sein. Die Heizung dort macht, was sie will und grundsätzlich nie das, was sie soll, nämlich heizen. Mein Büro ist wirklich nicht groß, ganz im Gegenteil, ich bin jedes Mal wieder überrascht, dass dort überhaupt ein Schreibtisch reinpasst, also gute Voraussetzungen um schnell warm zu werden. Aber aus mir unerklärlichen Gründen, bleibt die Heizung lauwarm, obwohl sie voll aufgedreht ist, nur manchmal, an ganz seltenen Tagen, wird sie gegen 11 Uhr warm. Doch dann sind die Finger schon klamm und eisekalt. Aber das kann mich nun ja nicht mehr schocken! Von so 'ner ollen Heizung lass ich mich nicht (mehr) ärgern!

Gestrickt nach einer tollen Anleitung aus der Mollie Makes und dank der dicken Nadeln ruckzuck fertig. So mag ich das! :-) Pro Handstulpe habe ich übrigens einen Abend gebraucht.

Passt perfekt zu RUMS, finde ich und all die anderen tollen Sachen der RUMS-Mädels findet ihr hier!




Kommentare :

  1. So tolle Stulpen, da wird einem schon vom Hinschauen warm ♥
    Ich wünsch dir allzeit warme Hände ;-)

    liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Oh, die wären was für mich...ich liebe Stulpen!....und sie sind wunderschön!
    LG Karin

    AntwortenLöschen